Die DirtySox gewinnen ihre beiden Spiele in Attnang überlegen.

Einem 17:6 gegen die Attnang Railers folgt ein 24:0 gegen die Linz Bandits.

Das erste Spiel begann unser Tiroler Ex-Nationalspieler Kevin Konzett am Mound. Nach seinem bärenstarken Auftritt beim Regenabbruchspiel am selben Ort vor ein paar Wochen, machte er sich, obwohl die Schläger der Railers lange kein Rezept gegen ihn finden konnten, zunächst das Leben selbst schwerer als nötig indem er die ersten beiden Batter bei einem Count von jeweils 0-2 mit einem Hit by Pitch auf Base ließ. Danach gelang es ihm jedoch, den Kopf unbeschadet aus der Schlinge zu ziehen. Auf die Offense war heute ohnehin Verlass und so waren nach einem spektakulären Jonglier-Catch durch unseren Pitcher und trotz eines nicht weniger spektakulären Wie-kann-ich-ein-Out-noch-versemmeln-obwohl-bei-einem-Wurf-von-12-Metern-der-Batter-noch-nicht-einmal-aus-der-Battersbox-ist, zu Beginn des 5. Innings die einzigen noch ausstehenden Fragen, ob dies das letzte dieses Spiel sein würde und wenn ja, ob es ein Shut-Out werden würde. Leider wurde unser Pitcher da von seiner Defense ein wenig alleine gelassen und so lauteten die Antworten „Ja““ respektive „Nein“. Mit einem starken Inning holten die Railers noch etwas auf, das Spiel war aber mit 17:6 zu Ende.

Das zweite Spiel teilten sich der älteste und der jüngste Pitcher der DirtySox (und wahrscheinlich auch der Schwerste und der Leichteste 🙂 ). Peter Heissenberger bekam den Start und legte mit Hilfe seiner Defense ein fehlerloses erstes Inning hin. Die Offense machte ohnehin nahtlos dort weiter, wo sie nach dem ersten Spiel aufgehört hatte. So dass bei einem Spielstand von 24:0 sogar die Super-mercy-rule greifbar war. Nachdem unseren Pitcher langsam die Kontrolle verließ übernahm für die letzten drei Outs Renato Renelt, der diese Outs nicht nur ohne Run sondern auch hintereinander und zur Krönung eines starken Sox-Tages allesamt als Strike-Outs ablieferte. Damit blieb es bei 24:0 und einem combined Shutout Nohitter.

Somit wären alle Termine der regulären Saison gespielt. Ausständig sind noch die Regenabbruch-Spiele gegen Attnang und Gramastetten, die zu einem noch nicht fixierten Termin nachgetragen werden.

Werbeanzeigen